Anmeldung zum Prinzenpaar

Wie wird man Prinzenpaar der Rheinstadt Uerdingen und was man sonst dazu wissen sollte

„Ach wär ich nur ein einzig mal, ein schmucker Prinz im Karneval.“
Welcher Rheinische Jong wünscht sich nicht in seinem Leben einmal Prinz Karneval zu sein. An seiner Seite eine nette Prinzessin und zur Unterstützung in der Session die Minister. In Uerdingen gibt es ein Prinzenpaar seit 1937. Als Prinzenpaar der Rheinstadt Uerdingen repräsentiert man den Rheinischen Karneval in der Session bei mehr als 70 größeren und kleineren Veranstaltungen in Uerdingen und Umgebung. Neben einer guten Portion Humor und etwas Phantasie sollten vor allem die Wochenenden in der Session für den Karneval reserviert sein.

„Ohne Moos nix los“
Es dürfte bekannt sein, dass das Prinzendasein Geld kostet. Daher sollten vor einer etwaigen Bewerbung zum Prinzen und zur Prinzessin die finanziellen Aspekte ausreichend betrachtet werden. Je nachdem wie die Prinzenpaare mit ihren meist vier Ministern die Finanzen verwalten und sich die Kosten vielleicht sogar teilen, sollte man als Tollität mit Kosten in Höhe von einem durchaus fünfstelligen € - Betrag rechnen. Nach oben sind, wie so oft, keine Grenzen gesetzt. Das hängt auch davon ab, in welcher Form ein Prinzenpaar auftritt. Meist gibt es teurere und preiswertere Varianten (z.B. Orden, Wurfmaterial, Garderobe). Etwaige Sponsoren können helfen, die Kosten zu reduzieren. Der KZV-Vorstand gibt über alle Aspekte gerne konkrete Auskünfte.

„Jetzt jeht et loss“
Wenn man sich sicher ist, eine Session finanziell und zeitlich stemmen zu können erfolgt eine schriftliche und unterschriebene sonst aber formlose Bewerbung an den KZV Uerdingen e.V. /Geschäftsadresse oder bei einem Vorstandsmitglied des KZV Uerdingen e.V. Die Bewerbung sollte die gewünschte Session beinhalten. Der KZV- Vorstand trifft (bei mehreren Bewerbern) die Entscheidung und bestätigt diese möglichst zeitnah. Mit der verbindlichen Bestätigung verpflichtet sich der Prinzenanwärter unwiderruflich sein Amt als Prinz der Rheinstadt Uerdingen anzutreten. Sicherlich kann es Schicksalsschläge geben, die einen Antritt nach der verbindlichen Anmeldung unmöglich machen (Todesfall in Familie, Krankheit, Unfall). Bei einem Rücktritt allerdings aus leichtwiegenden und /oder vorher abzusehenden Gründen kann der KZV eine Aufwandsentschädigung erheben, die u.a. in die Findung eines neuen Prinzenpaares fließt.

Daher empfiehlt es sich vorher gründlich zu prüfen und zu überlegen, ob man eine Bewerbung beim KZV Uerdingen abgibt.
Der KZV Uerdingen e.V. steht den Prinzenpaaren und ihrem Kabinett jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Seite. In diesem Sinne freuen wir uns auf viele Bewerbungen als traditionsreiche Würdenträger unserer Rheinstadt.