Feiern ohne Reihern

Der Rote Faden…

• Wir stellen uns vor
• Situationsbeschreibung
• Die Idee
• Das Konzept
• Daten & Fakten
• Der Schirmherr
• Die Partner
• Der Mehrwert für Partner-Unternehmen
• Add-On

Wir stellen uns vor

Zu Beginn unserer Präsentation zur Kampagne „Uerdinger Karneval-Feiern ohne Reihern“ möchten wir die Gelegenheit nutzen um uns kurz vorzustellen.Die Kampagne wird getragen durch den Dachverband des Uerdinger Karnevals, den Karnevals Zugverein Uerdingen. Dem ausschließlich gemeinnützigen KZV sind folgende Partner-Vereine und Institutionen angeschlossen:

- KFC Uerdingen 05 e.V.
- Deutsches Rotes Kreuz Uerdingen
- SC Aegir Uerdingen 07 e.V.
- Tennis Club „Blau-Rot“
- Uerdinger Heimatbund
- SV Bayer Uerdingen 08 e.V.
- Freiwillige Feuerwehr Uerdingen
- KG Eulenturm 1932
- GKG Lennsche Burgwitter
- Spielfreunde Uerdingen 1927 e.V.
- KG „Op de Höh“
- Uerdinger Bürgerwehr 1962 e.V.
- Vereinigung Uerdinger Minister
- KG Braunschweiger Narrenzunft
- Uerdinger Werbering
- KG Uerdinger Moppe
- Kleingartenbauverein Hagschinkel
- Ehemalige Prinzessinnen/Prinzen
- Zusammengewürfelte Narren
- BSW Karnevalsfreunde 1980

Situationsbeschreibung

Als Karneval bezeichnet man die Zeit der Ausgelassenheit,
Fröhlichkeit und überschäumenden Lebensfreude bis zum Aschermittwoch. Schon seit Jahrzehnten hat sich die Rheinstadt Uerdingen mit seinen Karnevalsveranstaltungen als Karnevalshochburg nach Köln und Düsseldorf etabliert. Mit großen Bedenken mussten die Organisatoren von Jahr zu Jahr feststellen, dass bei Kindern und Jugendlichen der eigentlich Leitgedanke verfehlt und durch maßlosen Alkoholkonsum ersetzt wird. Diese Entwicklung hat den Karnvalszugverein und seine Mitglieder nachdenklich gestimmt, mit dem Ergebnis, dass diesem Trend entgegen gewirkt werden muss.

Die Idee

Die Organisatoren des Uerdinger Karnevals möchte mit Ihrer Idee soziale und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen zum Ausdruck bringen und wahrnehmen. Nach dem Ausloten der verschiedensten Möglichkeiten haben wir uns dazu entschlossen, die Teenager und durch eine große Kampagne „Uerdinger Karneval – Feiern ohne Reihern“ mit eigener Veranstaltung, Merchandising-Artikeln und Außenbewerbung anzusprechen. Die Zielgruppe definiert sich aus Kindern zwischen 12-17 Jahren, also hauptsächlich Schülern. Auf der ausschließlich für die Kids geplanten Karnevalsparty ist der Konsum von alkoholischen Getränken und Tabakwaren selbstverständlich untersagt, denn auch ohne legale Drogen kann gefeiert werden! Wir möchten den Jugendlichen die Plattform und Möglichkeit bieten, den Karneval nicht nur in Verbindung mit dem Genuss alkoholischer Getränke, sondern in Gemeinschaft mit ihres Gleichen beim Schunkeln, Tanzen und Lachen kennen zu lernen.

Das Konzept

Die Umsetzung und Organisation dieses Projektes erfordert Disziplin und Begeisterung für die Sache. In starker Zusammenarbeit mit den Uerdinger Karnevalsvereinen, dem Oberbürgermeister der Stadt Krefeld Gregor Kathstede, dem KZV und einem ausgewählten Kreis von ehrenamtlichen Helfern soll das Vorhaben koordiniert, begleitet und mit Leben gefüllt werden. Folgende Maßnahmen sind bereits geplant:

Organisation einer Karnevalsveranstaltung für Kinder und Jugendliche im Uerdinger Festzelt am
  • 17.02.2012 um 18.00 Uhr mit DJ AZUBI, Fassungsvermögen ca. 1.500 Besucher
  • Gezielte Ansprache & Einladung der Zielgruppe über Schulen & Vereine
  • Bewerbung der Kampagne durch Poster im Stadtgebiet

Daten & Fakten

  • Mit der beschriebenen Maßnahme haben alle Beteiligten die Möglichkeit eine Vielzahl von Menschen, vor allem Schülern und Jugendlichen zu kontaktieren.
  • Allein in Krefeld besuchen aktuell
    • 40.000 Schüler und Schülerinnen
    • 38 Grundschulen,
    • 8 Hauptschulen,
    • 5 Realschulen,
    • 3 Gesamtschulen,
    • 9 Gymnasien.
  • Der Uerdinger Karneval und seine Veranstaltungen, insbesondere die Tage von der Altweiberfastnacht bis zum Aschermittwoch werden jedes Jahr von ca. 25.000 Menschen besucht.
  • Der am Tulpensonntag stattfindende Karnevalsumzug zieht jährlich zwischen
    50.000 und 70.000 Menschen in seinen Bann.

  • Der Schirmherr

    Oberbürgermeister KathstedeDen Organisatoren ist es gelungen, den Oberbürgermeister der Stadt Krefeld für ihr Projekt zu begeistern.

    Herr Frank Meyer war sofort begeistert von der Idee und bot dem KZV seine Unterstützung als Schirmherr des Schulprojektes "Feiern ohne Reihern" an.

    Wir möchten Herrn Meyer an dieser Stelle herzlich für seine Unterstützung und sein Interesse am Uerdinger Brauchtum danken.




    Die Partner

    Mit den zahlreichen an den KZV angebundenen Vereinen ist es uns gelungen, kompetente Partner für unser Vorhaben zu begeistern.

    Ein soziales und gesellschaftliches Projekt dieser Größenordnung erfordert leider nicht nur Engagement und Begeisterung, sondern auch finanzielle Unterstützung. Aus diesem Grund ist der KZV auf der Suche nach Wirtschaftsunternehmen, die sich den Schülern und Jugendlichen der Stadt Krefeld verbunden und verpflichtet fühlen und Ihren eigenen Beitrag zu dieser Maßnahem leisten möchten.

    Der Mehrwert für Partner-Unternehmen

    Im Vordergrund der Kampagne steht die Unterstützung von Jugendlichen und die Förderung des Brauchtums Karneval in Uerdingen. Die Unternehmen festigen durch Ihre Partnerschaft die Verbundenheit zum Standort Krefeld-Uerdingen und demonstrieren gesellschaftliches Verantwortungsgefühl. Weiterhin würden die potenziellen Unternehmen der Kampagne „Feiern ohne Reihern“ durch diverse werbe- und öffentlichkeitswirksame Maßnahmen Ihren eigenen und individuellen Stempel aufdrücken.
    • Präsentiert wird dieses Vorhaben in den örtlichen Medien.
    • Für weitere Ideen und Vorschläge sind wir immer und gerne offen.
Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen auch Ihr Interesse für eine gute Sache geweckt zu haben!

Add-On: Die Kampagne in den Medien Werbepartner WZ Krefeld

Add-On: Die Kampagne in den Medien

Add-On: Die Kampagne in den Medien

nach oben