Spass ohne Glas

Kampagne "Spass ohne Glas"

Der Karnevalszug Verein (KZV) Uerdingen e.V. versucht, über eine, vor allem an junge Menschen gerichtete Kampagne, den leichtfertigen Umgang mit Glas, Glasflaschen und Fläschchen rund um die Veranstaltungen im Karneval einzudämmen. Um die Aktion „Spass ohne Glas“ vorzustellen, werden das Uerdinger Prinzenpaar Dirk II. und Nicole I. mit ihren Ministern die Schulen besuchen. Dort werden sie bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen dafür werben, bei Veranstaltungen in der fünften Jahreszeit möglichst auf Behältnisse aus Glas zu verzichten.

Hintergrund sind Beschwerden über gefährlichen Glasmüll an einigen Strecken des Uerdinger Karnevalszuges und bei den Zeltveranstaltungen des KZV an den tollen Tagen auf dem Marktplatz. Der KZV Uerdingen möchte durch seine Aktion „Spass ohne Glas“ die Schüler im Großraum Uerdingen für diese Problematik sensibilisieren.

Vor allem unter sicherheitstechnischen Aspekten ist der nachlässige Umgang mit Glasflaschen, Pinneken und Gläsern kritisch zu bewerten. In den vergangenen Jahren ist es häufig zu Verletzungen mit Glas gekommen. Hinzu kommt, dass Glasscherben auch die Reifen der Rettungsfahrzeuge und Karnevalswagen gefährden.

Der KZV Uerdingen hofft, mit der langfristig angelegten Aktion das Problem nachhaltig in den Griff zu bekommen.

Dass dem KZV Uerdingen der Nachwuchs am Herzen liegt, zeigt die erfolgreiche Veranstaltung „Feiern ohne Reihern“, die stets am Karnevalsfreitag im Festzelt stattfindet. Dabei feiern Kinder und Jugendliche aus Krefeld und Uerdingen – und das ganz ohne Alkohol.

1.Vorsitzender
Dirk Busenbecker

nach oben